FANDOM


Vorlage:Löschantragstext ich werde den Eindruck eines selbstschreibenden Selbstdarstellers nicht los, der zwar geschickt agiert, aber nicht relevant ist. RetDot-Ranking für Agenturen ging jedenfalls an an die Agentur (genauer: Sagross DesignOffice GmbH) und nicht an die Person des Unternehmensgründers. Da andere Belege für Preisgewinne (und deren Relevanz) fehlen -> LA. Patente kann im Prinzip anmelden, wer bereit ist, die Gebühren zu zahlen - eine tatsächliche Verwertung ist derzeit nicht belegt. --gdo 14:12, 31. Okt. 2014 (CET)



Higgs – Minikamera mit insektenartigen Stativfüßen (im Auftrag des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS) Neolog – neuartige Zeitdarstellung in Balkengruppen als Beispiel für die von Emami entwickelte Disziplin der „mentalen Ergonomie“

Arman Emami ist ein deutsch-iranischer Produktdesigner und Erfinder. 2005 gründete er als Quereinsteiger die Berliner Designagentur Emamidesign, die für Unternehmen klassisches Industriedesign entwickelt (Konsumgüter und Alltagsprodukte) sowie eigene Designkonzepte realisiert. Emami bevorzugt auf das Wesentliche reduzierte Formen, klare Linien und haptische Objekteigenschaften, um Ideen und technische Aspekte ästhetisch zu betonen. Stilistisch ist er dem organischen Design zuzuordnen, inhaltlich sind seine Arbeiten durch Innovationskraft und Erfindungsreichtum geprägt.[1]

WerkBearbeiten

Arman Emami sieht nach eigener Aussage[2] die Zukunft des Produktdesigns vor einer Reihe komplexer Herausforderungen, die den knapper werdenden Ressourcen und dem harten globalen Konkurrenzkampf Rechnung tragen müssen. Die Lösung liegt für ihn in der multidisziplinären Verknüpfung von Funktionalität und ästhetischer Gestaltung mit ökonomischen (Produktionsaufwand, Marketing) und ökologischen Aspekten (Material- und Energieverbrauch, Langlebigkeit). So können seiner Meinung nach innovative Produkte entwickelt werden, die nachhaltig Qualität, neue Perspektiven und Mehrwert bieten.[3]

Konzeption und Innovationen Bearbeiten

Für Emami ist Design nicht nur schöpferischer Prozess, sondern wesentlich von Analyse und Systematik mitbestimmt.[4] Im Unterschied zur Erfindung als einer rein technischen Innovation, sollte beim Produktdesign jedoch die Gestaltung Hauptbestandteil der Lösung sein (Formgebung, Material, Usability usw.). Beispiele für entsprechende Konzepte und Produkte Emamis sind:

  • USB-Clip – Büroklammer und Datenträger in einem
  • Zipper – ein fliegender Kameraroboter, der Propeller mit dem Prinzip eines Gasballons kombiniert
  • Windflock – modulares System aus kleinen Windrädern für flexible, dezente und effiziente Energiegewinnung

Organisches Design und Bioästhetik Bearbeiten

Organisches oder auch biomorphes Design als Stilrichtung im Produktdesign nimmt natürliche Formen zum Ausgangspunkt des Gestaltens. Emami möchte einen Schritt weiter gehen, indem ihm neben Formen und Kurvenverläufen auch Oberflächen, Strukturen, Farbkombinationen oder Kompositionen und Relationen aus der Natur als Vorbild dienen, und nennt dieses Prinzip der Produktgestaltung "Bioästhetik".[5] Da Schönheit in der Natur stets eine bestimmte Funktion erfüllt, ergeben sich hier zudem häufig Schnittmengen mit der Bionik. Produkte und Konzepte, die Emami nach diesem Prinzip entwickelt hat, sind beispielsweise:

  • Bloomy – Raumduftspender in Form einer aufblühenden Knospe
  • Robo Worm – ein Roboter, der sich auf Raupen-Art durch Schächte und Kanäle bewegen kann
  • PowerFlower – Minisolarstation, die sich wie eine Sonnenblume nach der Sonne ausrichtet

360°-Strategie Bearbeiten

Emami versteht Produktgestaltung als ganzheitlichen Prozess, der dann zum (Markt-)Erfolg führt, wenn alle Aspekte von der Ideenentwicklung über die Ästhetik und Technik bis hin zu Strategie und Wirtschaftlichkeit integriert werden. Die Essenz seines Ansatzes hat Emami in dem Ratgeber 360° Industrial Design zusammengefasst, der 2014 erschien.

Auszeichnungen und Preise Bearbeiten

Emami wurde mit insgesamt 58 nationalen und internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Seit Beginn des internationalen Red Dot Rankings der Designagenturen für die besten Designkonzepte im Jahr 2011 steht Emamidesign auf Platz 1.[6]

Vorlage:Belege fehlen

Publikationen Bearbeiten

  • 360° Industrial Design. Grundlagen der analytischen Produktgestaltung. Niggli, Sulgen 2014, ISBN 978-3721209143.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://de.red-dot.org/3484.html
  2. http://news.livingkitchen-cologne.de/2012/09/interview-mit-arman-emami-die-zukunft-von-produktdesign-ist-organisch/
  3. Arman Emami: 360° Industrial Design. Grundlagen der analytischen Produktgestaltung. Sulgen 2014, S. 5.
  4. Arman Emami: 360° Industrial Design. Grundlagen der analytischen Produktgestaltung. Sulgen 2014, S. 8 f.
  5. Arman Emami: 360° Industrial Design. Grundlagen der analytischen Produktgestaltung. Sulgen 2014, S. 67.
  6. http://www.red-dot.sg/participate/ranking13-design-studios/
  7. http://www.red-dot.sg/de/online-exhibition/concept/?code=1134&y=2014&c=26&a=2
  8. http://www.red-dot.sg/de/online-exhibition/concept/?code=1124&y=2014&c=4&a=2
  9. http://encyclopedia2013.german-design-council.de/ USB Clip – German Design Award 2013, Winner – im Suchfeld "emami" eingeben
  10. http://www.encyclopedy-german-design-council.de/ SupraGuide Eco – German Design Award 2014, Special Mention – im Suchfeld "tonwelt" eingeben, Emami wird als Designer aufgeführt

Vorlage:Normdaten

This page was moved from wikipedia:de:Arman Emami. It's edit history can be viewed at Arman Emami/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki