FANDOM


Vorlage:Löschantragstext Enzyklopädische Relevanz nicht erahnbar Eingangskontrolle (Diskussion) 22:52, 19. Nov. 2014 (CET)


Vorlage:QS-Antrag CIELO AZUL ist eine unabhängige, politisch und konfessionell neutrale Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) in der Schweiz. Sie betreut zahlreiche Projekte für die Verbesserung der Lebensbedingungen benachteiligter Kinder und Familien in den Gemeinden von Ecuador (Südamerika) ein. Hauptsitz ist Basel.

Projekte Bearbeiten

Die Fundación CIELO AZUL arbeitet mit 14 Gemeinden und Schulen zusammen. In der Koordination vor Ort arbeiten eine Schweizerin, eine Deutsche und ein Ecuadorianer. Zur Unterstützung betreut CIELO AZUL ca. 30 VolontärInnen pro Jahr, die wiederum in den einzelnen Projekten arbeiten. Die Finanzierung der Projekt wird durch SponsorInnen und SpenderInnen gesichert. Jährlich werden die einzelnen Projekte durch die Präsidentin des Vereins in Ecuador evaluiert und zugleich das kommende Jahr geplant.

Schulunterricht Bearbeiten

Englisch ist eigentlich fester Bestandteil und Lernziel im ecuadorianischen Lehrplan. Dem Land stehen jedoch viel zu wenig ausgebildet Englischlehrkräfte zur Verfügung. Aufgrund dessen wird auf den Einsatz in ländlichen Gebieten verzichtet. Das hat zur Konsequenz, dass die Eltern dieser Gemeinden aus ihren eigenen Mitteln eine Englischlehrkraft finanzieren müssten, falls sie daran interessiert wären.

Für letzteres besteht jedoch oft kein Budget in der Gemeinde. Deswegen sind viele Kinder von einem Bildungsweg nach der 7. Klasse abgeschnitten ist, denn die weiterführenden Schulen erwarten Englischkenntnisse von den Kindern. Auf Grund dieser Ungerechtigkeit unterrichten Volontärinnen und Volontäre Englisch in den Landschulen und unterstützen die Lehrkräfte. Ehemalige Volontäre haben für CIELO AZUL ein Lehrmittel für den Englischunterricht erarbeitet, das zurzeit an allen Standorten erprobt wird. Oft werden auch dringendst Volontärinnen und Volontäre je nach ihren Neigungen für andere musische Fächer wie Musik, Turnen und Gestalten gebraucht. Denn auch für diese Fächer fehlt in den Landschulen eine Fachkraft und so wird die kreative Seite im Kinde wenig gefördert und gefordert.

Betreuung und Hilfestellung in Schulen für Kinder mit Behinderungen Bearbeiten

In vielen Schulen in denen Kinder mit Behinderungen Platz finden fehlt die gezielte Einzelbetreuung besonders hilfsbedürftiger Kinder. Diese Betreuung kann aufgrund fehlender Gelder Fachkräfte oder fehlendem Wissen oft nicht gewährleistet werden. Hier helfen die Volontäre bei verschiedensten Problemfeldern, teilweise auch ausserhalb des Unterrichtes an den Nachmittagen.

Betreuung und Aufbau einer Schreinerei Bearbeiten

In der Schule „Provincia de Loja“ in der Gemeinde von Pijal Alto, wird in Betreuung durch CIEO AZUL eine komplette Schreinereiwerkstatt installiert. Sie beinhaltet einen Ausbildungsraum für Jugendliche, Kinder und Lehrlinge, um die verschiedenen handwerklichen Techniken mit Holz zu unterrichten. Die Schreinerei ist eine Zusammenarbeit zwischen der Schule, der Gemeinde und CIELO AZUL mit dem Ziel, verschiedene Produkte, wie Unterrichtsmaterialien und Schulmöbel herzustellen. Langzeitig wird angestrebt, lokale Schreiner auszubilden, so dass sie ihren eigenen Lebensunterhalt finanzieren können. Die Bedeutung des Projektes liegt in der engen Einbindung der Schule.

Beschäftigung mit Senioren Bearbeiten

In einem von der Kirche angelegten Comedor in Ibarra haben Senioren vier mal die Woche die Möglichkeit zu basteln, zu singen zu tanzen oder auch schreiben und lesen neu zu erlernen. Neben Einer Psychologin und einer Lehrerin ist ein/ Volontär/in fester Bestandteil der Gemeinschaft um Anregungen für neue Projekte zu bringen und zu betreuen.

Nachmittags AGs (Clubes) Bearbeiten

An bestimmten Schulnachmittagen bieten die Volontäre je nach ihren Fähigkeiten sogenannte Clubes an. Oft wird hier mit den Kindern getanzt, gesungen, gelesen oder Sport getrieben.

Aufbau und Betreuung von Schulgärten Bearbeiten

CIELO AZUL unterstützt seit 2008 die Hilfe zur Selbstversorgung mit „Chakras“ (Landanbau) in den Schulen rund um Otavalo. Im Rahmen dieses Projektes sollen Wissen und Rituale der Vorfahren der indigenen Bevölkerung – die „Chakras“ für die Kultivierung von selbstverwalteten Obst- und Gemüsegärten eingesetzt werden. Mit den frischen Produkten aus den selbst angelegten Kleingärten soll die Versorgung der Kinder verbessert werden. Das Ziel ist es, den Kindern eine nachhaltige Schulumgebung zu ermöglichen. Das projekt soll helfen, den Schülern alle Transformationsprozesse, die in der Natur stattfinden, näher zu bringen. Gleichzeitig wird bei den BesucherInnen (andere Schulen und einheimische Interessierte) der Respekt und das Umweltbewusstsein gefördert.

Gesundheitserziehung Bearbeiten

In den ländlichen Gebieten ist die Gesundheitsprophylaxe von grosser Wichtigkeit, da die Möglichkeit, einen Arzt aufzusuchen, sehr gering ist. Auch die hygienischen Bedingungen sind häufig alles andere als optimal. So arbeitet CIELOAZUL seit mit einem Gesundheitszentrum zusammen, dass die indigene Medizin unterstützt. Insbesondere der Zahnprophylaxe wird ein großes gewicht beigemessen, denn sie kann mit relativ kleinem Aufwand und grosser Konsequenz betrieben werden und einen nachhaltigen Effekt bewirken. Weiter werden in diesem Bereich immer wieder Innovationen von Zahnärzten und Volontärinnen durchgeführt. Einmal pro Jahr werden die Kinder der Gemeinden von einer Zahnärztin des Gesundheitszenters gratis untersucht und zu einem sehr sozialen Preis behandelt. Gleichermassen finden Besuche von Ärzten statt, die die Kinder untersuchen und bei Bedarf die nächsten Schritte einleiten.

Mitarbeit Bearbeiten

Bei CIELO AZUL arbeiten alle Personen ehrenamtlich resp. freiwillig mit. Regelmäßig für die Mitarbeit werden gesucht: Volontärinnen und Volontäre sowie Expertinnen und Experten in den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Infrastruktur und Technik für Ecuador (siehe Projekte).

Einsatz Bearbeiten

Einsatzdauer und Antrittsbeginn Bearbeiten

Die Einsatzdauer für einen Volontär beträgt im Minimum fünf Monate. Es kann jeweils zu Beginn eines neuen Semesters eingestiegen werden, d. h. anfangs September oder Mitte Februar. Ende Juni bis Ende August findet kein Unterricht statt und demnach auch ist während dieser Zeit auch kein Einsatz möglich. Die/der Volontär/in setzt sich im Vorfeld mit der Volontärin resp. dem Volontär in Verbindung, die/der gerade noch in der Gemeinde arbeitet. Sie oder er erhält somit eine kompetente Auskunft über den aktuellen Stand und kann sich auf seinen/ihren Aufenthalt vorbereiten.

Wochenablauf Bearbeiten

Jeweils am Montagmorgen begeben sich die Volontäre in die Gemeinden, man arbeitet dort bis Freitagmorgen. Am Freitagmittag kehrt man von der Gemeinde zurück und nimmt dann um 16 Uhr an der gemeinsamen Besprechung mit unseren Koordinatoren teil, die etwa bis 18 Uhr dauert. Falls jemand krank wird, kann er oder sie selbstverständlich die Ruhe im Volontärhaus geniessen, bis er oder sie auskuriert ist. Einmal pro Trimester ist ein Samstagnachmittag für die kulturelle Weiterbildung zu reservieren.

Weblinks Bearbeiten

This page was moved from wikipedia:de:CIELO AZUL. It's edit history can be viewed at CIELO AZUL/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki