FANDOM


Vorlage:Löschantragstext Relevanz nicht dargestellt --Schnabeltassentier (Diskussion) 12:41, 22. Dez. 2014 (CET)


Vorlage:Export Vorlage:Infobox Unternehmen

claro ist ein österreichischer Hersteller von Geschirrspülmitteln mit Sitz in Mondsee, dessen Fokus auf Öko-Produkten und Innovationen liegt.

Unternehmensüberblick Bearbeiten

claro wurde 1995 von Josef Dygruber, der auch heute noch Geschäftsführer und Inhaber ist, gegründet. Ziel ist es, umweltfreundliches Geschirrspülmittel in bester Qualität herzustellen und Entwicklung, Produktion, Design und Marketing unter ein Dach zu bringen. [1] claro hat derzeit 31 Mitarbeiter und setzt 2014 rund 13 Millionen Euro um.

Das Unternehmen entwickelte die ersten phosphatfreien Geschirrspül-Tabs überhaupt. 2010 entschied sich das Unternehmen, alle Produkte chlor- und phosphatfrei herzustellen. [2] Weitere Erfindungen von claro sind die in wasserlöslicher Folie verpackten Tabs sowie ein neuer Wirkstoff, mit dem beim Geschirrspülen 99,99 Prozent aller Bakterien, Pilze und Viren abgetötet werden. Mit dieser Hygiene-Innovation, mit der claro ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche besitzt, können Babyflaschen in der Spülmaschine hygienisch gereinigt werden. In diesem Zusammenhang kooperiert claro mit dem Babyartikelhersteller MAM Babyartikel. [3]

Claro produzierte in der Vergangenheit sowohl für die Eigenmarke als auch für Fremdmarken. In den vergangenen beiden Jahren hat claro umstrukturiert, die Eigenmarke gestärkt und den Anteil der Fremdmarken massiv reduziert. Eine Kooperation mit Miele besteht u.a. bereits seit 15 Jahren. Diese eigenständigen, hochwertigen Rezepturen tragen insgesamt 30 Prozent zum Umsatz bei. Die Exportquote von claro beträgt 60 Prozent, geliefert wird hauptsächlich in den deutschsprachigen Raum. Im Zuge der Neuausrichtung wurde in TV-Werbung investiert, aber auch der Online-Auftritt völlig neu gestaltet. [4]

Testimonials Bearbeiten

Bekannte Testimonials von claro waren Anna Fenninger und Dagmar Koller. [5] Derzeitige Markenbotschafter sind die ehemalige Skirennläuferin Alexandra Meißnitzer, der ÖSV-Skifahrer Frederic Berthold und das Snowboard-Nachwuchstalent Alois Lindmoser. [6]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Über das Unternehmen auf claro.at
  2. claro poliert die eigene Marke auf auf wirtschaftsblatt.at
  3. claro tötet nun auch Bakterien und Viren auf salzburg.com
  4. Bericht
  5. Über uns
  6. Sponsoring-Blog auf claro.at

This page was moved from wikipedia:de:Claro (Geschirrspülmittel). It's edit history can be viewed at Claro (Geschirrspülmittel)/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki