FANDOM


Vorlage:Löschantragstext Keine validen Belege für die Erfindereigenschaft in Bezug auf das Moorhuhnspiel--Lutheraner (Diskussion) 16:49, 24. Dez. 2014 (CET)


Frank Ziemlinski (* 1968/1969)[1] ist ein deutscher Grafikdesigner, Werbespezialist und Spieleentwickler. Ziemlinski gilt als der Erfinder des Moorhuhns und war Mitbegründer der Phenomedia AG, für die er von 1999 bis 2006 als Creative Director arbeitete.

Leben Bearbeiten

Frank Ziemlinski begann seine Karriere als Grafiker bei Starbyte Software, einer der ersten deutschen Computerspiel-Entwicklungsfirmen. Als Grafiker arbeitete er unter anderem an den Titeln Winzer, Rallye Master und Table Tennis Simulation. Zusammen mit Starbyte-Gründer Markus Scheer gründete er Anfang der 1990er die Art Department Werbeagentur, mit der er in den nächsten Jahren mehrere Werbespiele für namhafte Kunden wie die Deutsche Telekom, Bi-Fi und Pirelli veröffentlichte.[2] Der bekannteste Titel ist Die Original Moorhuhnjagd, als deren Erfinder Ziemlinski gilt,[3] die ursprünglich im Auftrag der Hamburger Werbeagentur V und B (Vorwerk und Buchholz) für deren Kunden Johnnie Walker entwickelt wurde und über 40 Millionen Spieler fand.[4][5] Laut Ziemlinski kam ihm die Idee zu dem Spiel, als er auf dem Rückweg vom Kundengespräch am Hamburger Hauptbahnhof zehn Minuten auf den Zug nach Bochum warten musste.[6] Das eigentliche Team hinter der ersten Version des Spiels bestand aus dem Programmierer Jendrik Posche und dem Grafiker Ingo Mesche, die von Frank Ziemlinski beauftragt wurden, das Spiel zu entwickeln. Das Spiel wurde im Herbst 1998 fertiggestellt und anfangs von Promotion-Teams auf Laptops in Kneipen vorgestellt, bevor es sich gestützt durch Medienberichte über das Internet verbreitete.[4] 1999 wurde die Art Department Werbeagentur in Phenomedia umbenannt, an die Börse gebracht und entwickelte sich zwischen 1999 und 2001 dank eines enormen Umsatzwachstums zu einem der Stars der New Economy, bevor es 2002 nach einem Bilanzfäschungsskandal in die Insolvenz rutschte.[7] Für die Phenomedia AG und deren Nachfolgeunternehmen Phenomedia Publishing GmbH arbeitete Ziemlinski als Creative Director hauptsächlich am Aufbau und der Pflege der Moorhuhn-Marke. Aus Moorhuhn machte Phenomedia über die Jahren eine der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Computerspielserien, mit bislang über 30 unterschiedlichen Spielen in unterschiedlichen Genres. Im Mai 2006 verließ Ziemlinski die Phenomedia GmbH.

Ziemlinski ist verheiratet und hat drei Kinder.[1]

Spieletitel (Auswahl) Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 M2P-Games: Exklusiv-Interview mit Frank Ziemlinski! (Teil 1)
  2. Chip: Phenomedia: Den Moorhuhnmachern auf der Spur
  3. PC Games
  4. 4,0 4,1 Spiegel: Geschichte eines Spiels: Moorhuhns Mutter plant Nachwuchs
  5. Spiegel: Computerspiel: Die Moorhühner fliegen wieder
  6. Chip: Interview mit dem Vater des Moorhuhns
  7. Vorlage:Literatur
This page was moved from wikipedia:de:Frank Ziemlinski. It's edit history can be viewed at Frank Ziemlinski/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki