FANDOM


Vorlage:Löschantragstext Kein eigenständiges Lemma; mal wieder reiner Fancruft. Falls davon irgendwas relevant sein sollte, was ich bezweifle, gehört es in den Clapton-Artikel. --CC 00:32, 24. Dez. 2014 (CET)

Datei:Eric Clapton2 in 1978.jpg

Eric Clapton nutzte während seiner Karriere eine Vielzahl unterschiedlicher Gitarren. Vorwiegend waren dies Fender Stratocaster und Modelle des Herstellers Gibson

Blackie Bearbeiten

Im Jahr 1970 kaufte Clapton bei einem Besuch in den Vereinigten Staaten sechs Stratocaster-E-Gitarren für 100 US-Dollar pro Stück im Sho-Bud Guitar Shop in Nashville (Tennessee). Er nahm diese Instrumente mit zurück nach England und schenkte jeweils eines davon den Gitarristen Steve Winwood, George Harrison und Pete Townshend. Aus den restlichen drei Gitarren baute er sich mit deren besten Teilen „Blackie“ zusammen. Der Spitzname der Gitarre bezieht sich auf deren schwarzlackierten Korpus. Ab diesem Zeitpunkt begleitete „Blackie“ Clapton bei Bühnenauftritten und Tonstudio-Aufnahmen bis ins Jahr 1987. Am 24. Juni 2004 trennte sich Clapton von „Blackie“, als diese zu Gunsten seines Crossroads Rehab Centers auf der Antillen-Insel Antigua (ein Rehabilitationszentrum für Alkohol- und Drogensüchtige) für 959.500 US-$ durch das Auktionshaus Christie’s versteigert wurde. „Blackie“ erzielte damals den Rekordpreis für eine Gitarre, der zuvor ebenfalls von einer Clapton-Gitarre gehalten wurde. 2006 wurde die Reach Out To Asia, eine weiße Fender Stratocaster, mit Unterschriften verschiedener Musiklegenden für 2,8 Millionen US-$ im Rahmen einer Benefizveranstaltung für die Opfer des Erdbeben im Indischen Ozean 2004 versteigert. [1] Im Jahr 2006 wurde die Gitarre vom US-Musikinstrumentenhersteller Fender in dessen Custom-Shop-Serie in einer limitierten Auflage nach aktuellen Maßstäben nachgebaut. Es wurden nur 275 Stück dieser Replik des Instruments produziert. Der empfohlene Verkaufspreis lag bei 24.000 US-$. Eric Clapton testete den Prototyp dieser Gitarre auf seinem Konzert am 17. Mai 2006 in der Royal Albert Hall in London.[2]

Brownie Bearbeiten

Die Fender Stratocaster wurde von Clapton 1967 in London erworben hatte, und 1999 für einen wohltätigen Zweck für 450.000$ in New York City versteigert wurde.[3] Mit Brownie nahm Clapton sein Debütalbum Eric Clapton sowie Layla and Other Assorted Love Songs auf – die Gitarre ist auf beiden Covers zu sehen. Außerdem tourte Clapton Anfang der 70er-Jahre mit Brownie. 1999 wurde Brownie in New York für das Crossroads Centre auf Antigua versteigert. Die Auktion endete bei 450.000$ und war bis zum Verkauf der Blackie 2004 die teuerste E-Gitarre der Welt. 2013 ehrte der Fender Custom Shop mit einem auf 100 Stück limitierte Tribut-Modell das Instrument. Der Preis lag bei 14.000€.[4]

Crashocaster Bearbeiten

Datei:EricClaptonCrash12002.jpg

Die Crashocaster sind Eric Clapton Signature-Modelle von Fender, die von dem britischen Künstler John Matos für den Gitarristen designt wurden.

Crash 1 Bearbeiten

Crash 1 ist das erste von drei für Clapton gestalteten Modellen. Clapton spielte diese Gitarre auf seiner One More Car One More Rider-Tour 2000 und 2001. Crash 1 kam auch auf dem Konzert Party At The Palace vor dem Buckingham Palace in London zum Einsatz, sowie auf weiteren Konzerten.[5]

Crash 2 Bearbeiten

Die Crash 2 kam 2001 während u.a. des Japan Abschnittes der Reptile Tour zum Einsatz. 2011 stiftete Clapton die Gitarre an die Rock 'N' Roll Hall Of Fame.[6]

Crash 3 Bearbeiten

Datei:06 hannover08.jpg

Die Crash 3 wurde von Clapton auf der Me & Mr. Johnson Tour und auf dem von ihn ins Leben gerufenen Crossroads Guitar Festival 2004 gespielt. Da die Gitarre von vornherein als Versteigerungsobjekt gedacht war, kam sie am 24. Juni 2004 für 321,100 US-Dollar unter den Hammer. Der Erlös ging an das Crossroads Centre auf Antigua.[7]

Gibson ES-335 Cherry Red Bearbeiten

Clapton kaufte die Gitarre im Jahre 1964 in London. Die ES-335 in der Farbe Cherry Red ist auch unter dem Beinamen Cream Guitar bekannt, weil auf dem Koffer des Instruments der Schriftzug Cream zu sehen ist. Erstmals erschien die Gitarre während der Farewell Tour von Cream in den USA auf der Bühne. Eine Videoaufnahme mit Clapton und seiner ES-335 entstand am 26. November 1968 während Creams Abschiedskonzerts in der Royal Albert Hall. Er spielte diese Gitarre später noch mit Blind Faith. 2004 versteigerte Clapton das Instrument für den Betrag von 847.500 US-Dollar, die er dem Crossroads Centre zukommen ließ. Der Preis war der höchste, der für eine Gitarre von Gibson erzielt wurde. 2005 wurden 250 Replikate unter der Bezeichnung “Eric Clapton Crossroads ES-335” produziert.

Gold Leaf Stratocaster Bearbeiten

Mitte der 1990er Jahre wollte Clapton wollte eine Gitarre die "im Louvre hängen könnte" und gleichzeitig stand 1996 Fender's fünfzigstes Firmenjubiläum an.[8] Aus diesem Grund entschied man sich den Korpus mit 24 Karat Gold zu überziehen[9]. Die Stratocaster wurde neben der Elektronik der Signature Edition mit einem Erle-Korpus, Lace Sensor Tonabnehmern und einem geflammten Vogelaugenahornhals bestückt. Hauptsächlich wurde die Gitarre im Jahre 1997 gespielt und wurde bei den Aufnahmen zum Pilgrim Album genutzt. Weiterhin tauchte sie beim Music for Montserrat Konzert auf. Zuletzt wurde sie auf der Reptile Tour 2001 auf der Bühne gespielt. Clapton versteigerte diese Gitarre 2004 in New York. Der finale Preis lag bei 455.500 US-Dollar. 2010 fand die Gitarre ihren Weg in die Rock 'n Roll Hall of Fame. Kurz nach der Versteigerung, ehrte der Fender Custom Shop die Gitarre und stellte 50 Repliken der Gitarre her.

Smoker's Guitar Bearbeiten

Die Gitarre basiert ebenfalls auf einer Signature Stratocaster, die Clapton während seiner zweijährigen Journeyman World Tour 1990 und 1991 nutzte.[10]

Wie in den Linernotes zum Album Money And Cigarettes beschrieben, blieb Clapton nach seiner Entziehungskur von Alkohol nichts außer Geld und Zigaretten. Clapton rauchte 1990 und 1991 öfter als auf anderen Konzerten und steckte sich fast bei jedem Stück eine Zigarette an die Kopfplatte seiner Stratocaster. Ein Stück der Kopfplatte brannte wie bei Brownie und Blackie an und somit erhielt Clapton 1991 während seiner Tour mit George Harrison in Japan eine Signatur-Stratocaster mit einer Einfräsung in der Kopfplatte in der Clapton seine Zigaretten stecken konnte, ohne dass die Kopfplatte weiter abbrannte. So erhielt die Gitarre den Spitznamen The Smoker's Guitar (Die Rauchergitarre)[11]

Clapton sagte vor seiner Auktion bei Christies 1999, dass die Gitarre daran beteiligt war, das Rauchen zu beenden. Lee Dickson, Claptons damaliger Gitarren- Techniker, erwähnte 1991, dass geplant wurde, die Gitarre in Serie herzustellen. Doch es blieb bei einer einzigen Gitarre für Clapton. [12] Auch diese Gitarre wurde 1999 in New York für 186,700 US-Dollar versteigert[13]

Eric Clapton Signature Modelle Bearbeiten

Die Eric Clapton Fender Stratocaster war die erste Signatur-E-Gitarre von Fender, die unter dem Namen von Eric Clapton auf den Markt gebracht wurde.[14] Nach einer dreijährigen Planung brachte Fender 1988 das Signaturmodell heraus.[15] Die Eric Clapton Stratocaster wird bis heute produziert und ist die zweiterfolgreichste Signaturgitarre nach Steve Vai's Ibanez Jem. Auf Claptons Gitarren kam neuartige Technik zum Einsatz, die das Soundspektrum erheblich erweitert. Durch den Mid-Boost ist man in der Lage die Gitarre von klaren Sounds bis zum verzerrten ohne Veränderung der Lautstärke durch einen drehbaren Poti zu verändern. Dank den von Fender seit 1999 eingebauten Noiseless Pickups ist die Gitarre sehr brummarm im Gegensatz zu anderen Stratocaster-Modellen.[16] Vorher wurden Lace Sensor Pickups verwendet.[17]

Einzelnachweise Bearbeiten

Vorlage:Überarbeiten

  1. [1]
  2. Artikel über Claptons „Blackie“ auf whereseric.com
  3. http://www.whereseric.com/the-vault/guitars-amps-and-related-equipment/1999-eric-clapton-chrisites-guitar-auction-complete
  4. http://www.fender.com/de-DE/custom-shop/features/brownie/
  5. Http://old.whereseric.com/sites/default/files/faq-images/Strat%20 %20Crashocaster%20Minoru%20Tsubota Mayall%20Liverpool%20Aug03 Clapton mit seiner Crash 1 Stratocaster in Liverpool 2007
  6. Http://www.whereseric.com/sites/default/files/faq-images/Strat%20-%20Crash%202%2022%20Nov%202001Japan%20Yoshino.jpg Eric Clapton mit Crash 2 in Japan 2000
  7. http://www.whereseric.com/the-vault/guitars-amps-and-related-equipment/eric-clapton-graffiti-stratocasters
  8. http://www.christies.com/lotfinder/LotDetailsPrintable.aspx?intObjectID=4303137
  9. http://www.keymusic.com/de/produkt/fender-eric-clapton-gold-leaf-stratocaster-master-built/
  10. Http://www.whereseric.com/sites/default/files/files/photogallery/Eric%20Clapton%20RAH91GS%20WE Eric Clapton 1990 mit "The Smoker's Guitar"
  11. https://www.youtube.com/watch?v=Qvr6TcMI-EY
  12. http://www.christies.com/lotfinder/lot/a-1991-fender-stratocaster-eric-clapton-blackie-1526028-details.aspx?from=salesummary&intObjectID=1526028&sid=5c697140-38b0-41e3-8fa4-43576f00dcd4
  13. http://www.christies.com/lotfinder/lot/a-1991-fender-stratocaster-eric-clapton-blackie-1526028-details.aspx?from=salesummary&intObjectID=1526028&sid=5c697140-38b0-41e3-8fa4-43576f00dcd4
  14. Vorlage:Cite news
  15. [2]
  16. Vorlage:Cite news
  17. Historic Fenders: Eric Clapton's Signature Stratocaster , abgerufen am 26. Oktober 2014, equipboard.com

This page was moved from wikipedia:de:Gitarren von Eric Clapton. It's edit history can be viewed at Gitarren von Eric Clapton/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki