FANDOM


Vorlage:Löschantragstext Enzyklopädische Relevanz nicht dargestellt--Lutheraner (Diskussion) 17:38, 9. Dez. 2014 (CET)


John Peter Maximilian Huxley, mit dem Untertitel Nobility is a warm gun, ist der achte Roman des Schweizer Autors Andreas Wieland. Das Buch erschien 2014 im 110th Verlag und spielt in den späten Anfangsjahren bis Mitte des 20sten Jahrhunderts. In einem großbürgerlich-aristokratischen englischen Milieu, in der Schweizer Bergwelt und auf Orkney Islands. Der Roman ist der geistreich aphoristische Abzug von Standesdünkel, Querdenken, und Identitätsfindung. Ist eine Mischung aus Drama, Mystik, Komödie und Abenteuer.

Inhalt Bearbeiten

John Peter Maximilian Huxley ist der junge Spross einer reichen großbürgerlich-aristokratischen Familie. Seine Kinderjahre verbringt er in London. Nach dem frühen Tod seiner Eltern, wird er von seiner Tante Helen und Onkel George, dem Flagg Offizier der Royal Navy, aufgenommen. Ab sofort untersteht er derer Moral- und Karrierevorstellung. Sich ihren Wünschen und Anordnungen zunehmend widersetzend, zieht er, nach dem Verlust seines geliebten Onkels, als junger Mann von seinem Zuhause aus und mietet sich bei seiner Klavierlehrerin Miss Orwell ein. Anstelle zu studieren, wie es Tante Helens Vorstellung entspricht, verkauft er Theatertickets und träumt von einer Sommerreise in die Schweiz.

Der in der Schweiz gelegene Nobelkurort St. Moritz, kennt John Peter Maximilian von den Winterspielen her. Jährlich besuchten Tante Helen, Onkel George und er, diesen Ort deswegen. Dass er die Schweiz auch in einer anderen Jahreszeit kennenlernen will, teilt er Tante Helen mit und dass er deshalb, Mansfield für unbestimmte Zeit verlassen werde.

Auf der Suche nach der Ortschaft St. Moritz, verläuft sich John Peter Maximilian in der borstigen Schweizer Alpenlandschaft. Gleichzeit schlägt er eine ungeahnte Bresche in höhere Gefilde. Lernt dort Kamala, Igor, Lars und Xiao Mei kennen und erfährt die Unendlichkeit universellen Lebens. Hin und wieder steht er in geistiger Verbindung zu ihnen. Ganz offiziell und doch verborgen, unentdeckt seiner Zeitgenossen. Etwas öfters, auch wenn ungewollt, trifft er auf den Journalisten und Reporter Walter Zwycki, der sich ebenfalls in den Bergen verlaufen hat. Ihre Wege führen jeweils überraschend zusammen, und trennen sich gleichermaßen wieder. In einem Luxushotel einlogiert, trachtet John Peter Maximilian nach der portugiesischen Zimmerzofe Maria. Doch bleibt sie für ihn unerreichbar.

In angegrautem Alter zieht Huxley nach Orkney Islands. Er verliebt sich in seine um Jahre jüngere Nachbarin Miss Siusan Cunningham. Gemeinsam fahren sie eines Tages nach Kirkwall, um seinen Freund George Mackay Brown zu besuchen. Von dort aus, begibt sich John Peter Maximilian Huxley auf seine letzte große Reise.

Buchausgabe Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

This page was moved from wikipedia:de:John Peter Maximilian Huxley. It's edit history can be viewed at John Peter Maximilian Huxley/edithistory

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki